Prozessschutz im Norden Brandenburgs

Wir schaffen am Thymensee neue Wildnis

Mit Hilfe einer Förderung aus dem Programm "Natürliches Erbe Brandenburg" haben wir am Thymensee 12 ha Wald und Moor gekauft und renaturiert. Hier wird nie wieder ein Baum für Geld umgesägt! Nach einer Übergangsphase von 5 Jahren, in der wir die im Gebiet bereits vorkommenden jungen Eichen und Buchen mit einem Zaun vor Wildverbiss schützen, darf hier die Natur frei walten und der Wald zu einem gesunden, strukturreichen Laubmischwald wandeln.

 

Unsere Eigentumsflächen stellen somit einen wichtigen Lückenschluss zwischen den schon bestehenden Naturentwicklungszonen im Naturschutzgebiet Thymen dar und schützen eine Oase für seltene Tiere und Pflanzen für immer vor schädlichen Einflüssen.

 

Außerdem haben wir auf der Fläche ein Kesselmoor wiedervernässt, indem wir einen alten Entwässerungsgraben verschlossen haben. Statt weiter auszutrocknen kann das Moor nun wieder wachsen, Kohlenstoff binden und dadurch einen Beitrag zum Kampf gegen die Erderhitzung leisten.